Informationen zur Volksabstimmung 2016

Alle ungarischen Staatsbürger möchten wir hiermit darüber informieren, dass der Staatspräsident von Ungarn eine Volksabstimmung betreffs folgender Frage ausgeschrieben hat.

Wollen Sie, dass die Europäische Union auch ohne Zustimmung des ungarischen Nationalversammlung die verpflichtende Ansiedlung von nicht-ungarischen Staatsbürgern in Ungarn anordnen kann?“

Gewählt wird am 02. Oktober 2016 (Sonntag) von 06 bis 19 Uhr.

UNGARISCHE STAATSBÜRGER MIT WOHNSITZ IN UNGARN

Staatsbürger mit einem gemeldeten Wohnsitz im Inland werden automatisch in das zentrale Wählerverzeichnis aufgenommen und erhalten darüber spätestens bis zum 15. August 2016 eine Benachrichtigung. Diejenigen Staatsbürger mit inländischem Wohnsitz, die sich am Tag der Volksabstimmung im Ausland aufhalten, haben die Möglichkeit der persönlichen Stimmabgabe bei den diplomatischen und berufskonsularischen Auslandsvertretungen von Ungarn. In Deutschland kann eine persönliche Stimmabgabe bei der Botschaft von Ungarn in Berlin und bei den Generalkonsulaten in München, Stuttgart und Düsseldorf erfolgen. Die Aufnahme in das Wählerverzeichnis der Auslandsvertretungen kann bis zum 24. September 2016 bis 16 Uhr auf der Homepage http://www.valasztas.hu/ oder per Brief, sowie auch persönlich in dem Wahlbüro des ungarischen Wohnortes beantragt werden. Die Erreichbarkeit der lokalen Wahlbüros finden Sie unter: http://www.valasztas.hu/

Wir bitten Sie, sich über weitere Details im lokalen Wahlbüro Ihres ungarischen Wohnortes bzw. im Internet auf der Webseite http://www.valasztas.hu/ zu informieren.

UNGARISCHE STAATSBÜRGER OHNE WOHNSITZ IN UNGARN

Seit den Parlamentswahlen im Jahr 2014 haben auch ungarische Staatsbürger ohne Wohnsitz im Inland ein Stimmrecht. Sie können per Briefwahl an der Volksabstimmung teilnehmen. Ihre Teilnahme ist an die Registrierung im Wählerverzeichnis gebunden.

Für die Wahlberechtigung müssen Sie sich spätestens 15 Tage vor der Volksabstimmung mit einem Registrierungsantrag beim Nationalen Wahlbüro registrieren lassen (letzter Eingang: 17. September 2016).

Ungarische Staatsbürger ohne Wohnsitz in Ungarn, die sich vor den Parlamentswahlen im Jahr 2014 oder danach zwischenzeitlich bei dem Nationalen Wahlbüro haben registrieren lassen, sind weiterhin in dem Wählerverzeichnis für Briefwahl geführt, d.h. sie müssen sich nicht erneut registrieren lassen.

Die Wahlunterlagen von ungarischen Staatsangehörigen ohne Wohnsitz in Ungarn müssen bis zum Samstag, den 01.Oktober 24 Uhr per Brief bei dem Nationalen Wahlbüro eingegangen sein. Alternativ können sie aber auch in den Auslandsvertretungen vorher ab dem 19. September werktags zwischen 9 und 16 Uhr oder am Wahltag während der Wahlzeiten, sowie in allen Wahlbüros der einzelnen parlamentarischen Wahlbezirke abgegeben werden.

Detaillierte Informationen bezüglich der Wahlen und der Registrierung finden Sie auf der Webseite des Nationalen Wahlbüros unter http://www.nvi.hu/ .